Schuleinschreibung entfällt

Die geplante Schuleinschreibung an der Chambtal-Grundschule am Mittwoch, 25. März entfällt!

Die Unterlagen zur Schulanmeldung werden Ihnen per Post zugesandt.

Senden Sie uns die ausgefüllten Formulare bitte bis spätestens Freitag, 27. März zu.

Schulschließungen in Bayern

Liebe Eltern,

bedauerlicherweise entwickelt sich der Prozess um COVID-19 sehr dynamisch. Daher werden ab Montag, 16.03.2020 bis Sonntag 19.04.2020 alle Schulen und Kindertageseinrichtungen in Bayern geschlossen.

Bei Alleinerziehenden oder wenn beide Elternteile in Bereichen der kritischen Infrastruktur (z. B. Ärzte, Pflegepersonal, Polizei) arbeiten, kann eine Notfallbetreuung organisiert werden. Hierzu setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Tel. 09977/941140 oder per Mail: verwaltung@chambtal-volksschule-weiding.de.

Ansonsten findet keine Betreuung statt.

Verfolgen Sie bitte die weitere Entwicklung in den Medien.

Weitere Infos unter:

https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6901/unterricht-an-bayerischen-schulen-wird-eingestellt.html

Schüler von Djembe und Conga begeistert

Trommel-Lehrer „Sigi Lee Nachreiner“ fasziniert in der Chambtal-Grundschule

Ganz gespannt waren die Kinder der Chambtal-Grundschule in der vergangenen Woche, als sie zu einer besonderen Unterrichtsstunde in die Eingangshalle der Chambtal-Sporthalle angekommen sind. Zahlreiche große und kleine Trommeln standen bereits in der Mitte des Raumes bereit. Musiklehrer Sigi Nachreiner aus Furth im Wald war im Rahmen des Projekts „Sozialkompetenztraining“ nämlich zu Besuch gekommen, um den Kindern etwas über die Trommel näher zu bringen. Alle Klassen der Chambtal-Grundschule hatten somit die Gelegenheit, ihr musikalisches Talent zu beweisen. Nach der Begrüßung in Reimform hat er den Schülern zuerst die Bestandteile einer Trommel genauer erläutert und ein afrikanisches Lied als Kostprobe vorgespielt. Bevor die Kinder schließlich selber mittrommeln durften, erklärte er ihnen noch den Unterschied von einer „Djembe“ und einer „Conga“. Denn diese beiden verschiedenen Trommelarten brachte Nachreiner mit in die Chambtal-Grundschule. Voller Vorfreude konnten die Kinder es schließlich kaum mehr erwarten, endlich selbst die Trommel auszuprobieren. So war der Lärmpegel an diesem Tag im Unterrichtsraum ungewohnt laut, denn die Trommelschläge waren nicht zu überhören. Nachreiner lernte den Schülern aber auch den Unterschied zwischen offenen Schlägen, am Rand der Trommel und Basstönen direkt in der Mitte. Und auch bei weiteren Trommelübungen hat Nachreiner den Kindern auf spielerischer Weise dieses besondere Musikinstrument näher gebracht, die mit jeder Menge Spaß dabei waren. „Das Trommeln hilft bei der Motorik, Kreativität und der Konzentration“, betonte Nachreiner. Auch beim Nachspielen konnten die Schüler mit Bravour überzeugen und so gab es ein großes Lob vom „Sigilee“. Am Ende der Unterrichtsstunde animierte er sogar die 2. Klasse noch zu einem Tanz zu seinen Trommelschlägen.

Sigi Nachreiner war es ein besonderes Anliegen, dass den Schülern in Zeiten dieser medialen Revolution auch noch andere Möglichkeiten gezeigt werden. Hierbei sei die Trommel ein besonderes Musikinstrument, denn den Trommel-Rhythmus haben wir Menschen schon seit Jahrhunderten im Blut. „Und beim Trommeln grinsen die Kinder von der erste Minute an“, stellte Nachreiner fest.

Ein Stück Natur im Klassenzimmer

Wildtiere und Fische im Gebirge

Ein röhrender Rothirsch im herbstlichen Bergwald ziert das Titelbild des neuen Schulkalenders „Wald, Wild und Wasser“ 2020. Er symbolisiert das Leitthema „Lebensraum Gebirge“, für den diesmal neun in der rauen Bergwelt lebende Wildtiere und vier in Berggewässern vorkommende Fische auf den Kalenderblättern gezeigt werden.

Jagdpächter Wolfgang Amberger hat im Auftrag des Bayerischen Jagdverbandes an Schulleiterin Annette Steinhofer den Schulkalender für alle Klassen der Chambtal-Grundschule Weiding übergeben. Annette Steinhofer bedankte sich im Namen des gesamten Kollegiums herzlich dafür.

In der heutigen von Smartphones und Social Media bestimmten Zeit ist bei zu vielen Schülern die Natur sehr fern. Umso erfreulicher, dass sich der traditionelle Schulkalender weiterhin auf Erfolgskurs befindet und Wildtiere zumindest optisch in die Klassenzimmer bringt! Der Bayerische Jagdverband (BJV) ist zum 30. Mal – zwischenzeitlich in Kooperation mit dem Landesfischereiverband Bayern (LFV Bayern) – Herausgeber des inzwischen über die bayerischen Grenzen hinaus als unterrichtsbegleitendes Lehrmittel beliebten Naturkalenders.

Auf der Rückseite der einzelnen Kalenderblätter sind vom bekannten Jagdmaler Dr. Jörg Mangold Skizzen der jeweiligen Tiere zum Ausmalen erstellt.

Der Wildtierkalender soll mit seinen naturnahen Fotografien auf die Schönheit und Schutzwürdigkeit der Natur aufmerksam machen und die Kinder dazu anregen sich selbst für Umwelt- und Artenschutz einzusetzen. Die großformatigen Seiten und die altersgerechte Beschreibung machen ihn zu einem echten Highlight in jedem Klassenzimmer und sorgen dafür, dass er direkt in den Heimat- und Sachunterricht mit einfließen kann. Die Schülerinnen und Schüler freuten sich sehr über die schönen Bilder der Wildtierkalender und dass sie wieder viel Neues und Interessantes zum Thema Natur lernen können.