Wer wird König der „Verkehrssicherheit“

Rad fahrende Kinder gehören zu den am stärksten gefährdeten Verkehrsteilnehmern. Deshalb führt der ADAC in Zusammenarbeit mit Schulen seit über 40 Jahren Jugend-Fahrradturniere zur Verkehrssicherheit durch. Die Kinder sollen dabei lernen, sich im Straßenverkehr sicher zu bewegen und unfallträchtige Situationen zu erkennen und zu vermeiden, sowie im Notfall diese Situationen durch geeignete Fahrmanöver sicher zu meistern.

Zu einer dieser Schulen gehört auch die Chambtal-Grundschule in Weiding. Nach tagelangem Üben und Vorbereiten auf das Turnier war es endlich soweit. Die 2., 3. und die 4. Klasse führten unter der Aufsicht ihrer Klassenleiter Frau Brückl, Frau Schönberger, Frau Hunger das Fahrradturnier durch. Gestartet wurde in zwei Altersklassen, getrennt nach Buben und Mädchen. Acht verschiedene Aufgaben mussten möglichst fehlerfrei absolviert werden. Laura Ederer schaffte es mit null Fehlerpunkten. Zum Schluss wurden die „Könige der Verkehrssicherheit“ gekrönt.

k-IMG_0417

Sieger in der Altersklasse 1:

Jungen: 1. Nachreiner Jonas 2. Karl Leon 3. Bachmeier Daniel

Mädchen: 1. Mühlbauer Nina 2. Saradeth Emily 3. Koller Lena

Sieger in der Altersklasse 2:

Jungen: 1.Müller Simon  2. Schneider Simon  3. Berg Thomas

Mädchen: 1. Ederer Laura 2. Mückl Lea  3. Holmeier Hannah

 

3. und 4. Klasse erkundeten Bauernhof

Im Rahmen des Programms „Erlebnis Bauernhof“, gesponsert vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Cham, durften unsere Dritt- und Viertklässler am 15. Juni den Erlebnisbauernhof Schneider in Furth im Wald erkunden. Den Kindern wurde alles „Rund um die Milch“ erklärt, zum Schluss gab es auch noch einen kleinen Imbiss für die Schüler.

4. Klasse als Naturforscher unterwegs

k-P1020942Was schwimmt denn da? Das fragte sich der eine oder andere Schüler der 4. Klasse der Chambtal-Grundschule Weiding letzten Montag. Zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Martina Hunger und Klassenelternsprecherin Silvia Fischer genossen sie unter Anleitung von Birgit Kopp am Satzdorfer Weiher Unterricht in freier Natur. Unter dem Motto „experimentieren, untersuchen, erforschen“ konnten die  Kinder das Leben in und an einem Gewässer eigenständig kennenlernen. Ausgerüstet mit Gummistiefel, Sieb und Schalen machte sich eine Gruppe auf die Suche nach kleinen Lebewesen im Wasser. Anschließend wurden die Kleinstlebewesen wie Wassermilben, Wasserschnecken und Schwimmwanzen mit Hilfe von Büchern und Karten bestimmt. Unterdessen zog eine zweite Gruppe mit Becherlupen und Insektenfängern los, um Wieseninsekten zu fangen und zu bestimmen. Zwischendurch betrachteten sie die verschiedensten Kleinstlebewesen unter den Binokularen, die im Container des Grünen Klassenzimmers für sie zur Verfügung standen. Eine weitere Gruppe begab sich auf den Rundweg um den See, um ihren Flyer mit Quizfragen möglichst vollständig zu bearbeiten. Hier trafen sie auf mehrere Informationstafeln, auf denen Interessantes und Spannendes rund um den See zu lesen war. Dabei erfuhren sie z.B. wie der See entstand, welche heimischen Pflanzen und Tiere sich angesiedelt haben, welche Fische sich im Wasser tummeln. Zum Schluss bedankten sich die Schüler mit einem Lied bei Frau Kopp, von deren Begeisterung sich die Kinder bei ihrer Arbeit in der Natur gerne anstecken haben lassen.

Künftige Schulanfänger besuchen die Klasse 1b

k-11.05.16 079

Mit der Kindergartenleitung Christine Kreis und Sandra Felleis als Begleitung erlebten die Kindergartenkinder eine Unterrichtseinheit zum Lesen und Schreiben.

Die Geschichte, gruppenweise vorgetragen von den Erstklässlern, erzählte von verschiedenen Bauernhoftieren. Sie lernten dabei das Ferkel Frieda, den Hahn Heribert, die Kuh Karla und den Erpel Egon kennen und erfuhren von ihren Erlebnissen im Stall, am Misthaufen, auf der Weide und am Weiher.

Die Betreuerinnen nahmen erfreut die großen Lernfortschritte ihrer ehemaligen Schützlinge zur Kenntnis.

Während die Kindergartenkinder die Tiere aus der Geschichte malten, beantworteten die Erstklässler Fragen zum Gelesenen.

Im Anschluss verbrachten alle gemeinsam die Pause auf dem Schulhof der Chambtal-Grundschule mit Essen, Trinken und Spielen.

Gestärkt verabschiedeten sich die künftigen Schulanfänger und machten sich zu Fuß auf den Weg in den Kindergarten zurück.

k-11.05.16 082k-11.05.16 087

Schulfamilie verabschiedet Johann Plötz in den Ruhestand

k-11.05.16 021
Am Freitag, den 6. Mai wurde der beliebte Lehrer – Johann Plötz – im Rahmen einer kleinen Feier verabschiedet. Mit Liedern, Gedichten und selbst gemalten
Bildern verabschiedeten die Kinder den Lehrer. Auch seine Kolleginnen ließen es sich nicht nehmen und trugen ein Gedicht vor. Zum Schluss überraschte der Elternbeirat noch mit Luftballons, die die Kinder dann im Freien fliegen lassen durften.

4. Klasse feierte den „Welttag des Buches“

k-4. Klasse Weiding Welttag des BuchesSeit 1996 wird Ende April in Deutschland der UNESCO-Welttag des Buches gefeiert. Fast genauso lange erhalten Kinder an diesem Tag ein Buch: „Ich schenk Dir eine Geschichte“. Ziel der Aktion ist es, Kinder für das Lesen zu begeistern.

Auch in diesem Jahr nahm die 4. Klasse der Chambtal-Grundschule an der beliebten Aktion teil. Die Schülerinnen und Schüler erhielten das diesjährige Welttagbuch in der Buchhandlung Rupprecht in Cham.

Das Welttagbuch ist eine Abenteuergeschichte von Annette Langen. In „Im Bann des Tornados“ geht es um den elfjährigen Noah, der die Sommerferien mit seinen Eltern in den USA am einsamen Eufala-See verbringt. Hier gibt es nichts außer bissigen Schnappschildkröten, Fische und sehr viel Wald. Erst als Noah die coole Emma und ihre frechen Geschwistern kennenlernt, beginnt er sich am See richtig wohlzufühlen. Was er nicht ahnt: Der See liegt inmitten eines gefährlichen Tornado- Gebiets. Und eines Tages muss Noah beweisen, wie viel Mut in ihm steckt …

Frau Heitzer von der Buchhandlung Rupprecht machte die Kinder gleich neugierig auf das Buch. Gespannt lauschten die Schülerinnen und Schüler ihrem Vortrag, als die Buchhändlerin ihnen das erste Kapitel des Buches vorlas. Neben einer Einführung in das neue Buch bekamen die Kinder auch einen Kurzeinblick in das Berufsleben eines Buchhändlers. So durften sie beispielsweise das Zu- und Einordnen verschiedener Bücher in die jeweiligen Kategorien in der Buchhandlung an einzelnen Beispielen selbst vornehmen. Anschließend stöberten die Kinder noch im Angebot der Buchhandlung und der eine oder andere deckte sich auch mit Freizeitlektüre ein. Das Ziel der Aktion, Kinder für das Lesen zu begeistern, ist in dieser Klasse auf fruchtbaren Boden gefallen. Zurück an der Schule vertieften sie sich gleich in ihr neues Buch.

k-Welttagbuch Vorlesen Weiding

Zahngesundheitsunterricht für die Erstklässler

k-IMG_0272Zahnarzt Dr. Andreas Lozert mit Assistentin zu Besuch

In dem informativen Erzähltheater wurde den Schülerinnen und Schülern beider ersten Klassen mit ihren Lehrerinnen Kornelia Dobmeier und Daniela Karl anschaulich vermittelt, was man zum richtigen Zähneputzen braucht und wie das kinderleicht für jeden zu merken ist.

Anschließend verfolgten alle gespannt den Zeichentrickfilm „Das Geheimnis der verschwundenen Zahnbürsten“. Am Ende wurden die wichtigsten Punkte stichpunktartig zusammengefasst: Zähneputzen nach der KAI-Methode, umfassender Zahnschutz durch zahngesunde Ernährung und Kontrollbesuch beim Zahnarzt zweimal im Jahr zur Prophylaxe.

Weiterlesen

4. Klasse im „Skipping Rope Fieber“

k-IMG_0246Bewegung ist wichtig! Bewegung gehört aber nicht mehr selbstverständlich zum Tagesablauf von Grundschülern. Deshalb nahm die vierte Klasse der Chambtal-Grundschule am Präventionsprojekt „Skipping Hearts“  der deutschen Herzstiftung teil. In einem zweistündigen Basiskurs wurde den Schülern die sportliche Form des Seilspringens vermittelt. Angeleitet von der Workshop-Leiterin Julia Roider erlernten die Kinder zahlreiche Sprungvarianten. Diese wurden allein, mit Partner oder in der Gruppe durchgeführt. Mit teils hochrotem Kopf übten die jungen Sportler Sprünge wie „Can Can“, „Twist“ oder „Cross“. Besonders begeistert waren die meisten von den Partnersprüngen. Nach dem zweistündigen Basic-Training wurden die Sprünge Eltern und den Schülern der dritten Klasse präsentiert. Und auch die wurden gleich vom Rope Skipping Fieber angesteckt und von den Viertklässlern in die verschiedenen Sprünge eingeführt. Auch die eine oder andere Mutti übte sich mit ihrem Kind in Partnersprüngen. Das ist Herzvorsorge, die den Schulkindern Spaß macht und den natürlichen Bewegungsdrang der Schulkinder fördert.

k-IMG_0248

Theater Maskara – Das Eselein

Am 17. Februar besuchte uns das Theater Maskara mit dem Stück „Das Eselein“.

Technik zum Anfassen für junge Tüftler

k-IMG_0064
An der Chambtal-Grundschule in Weiding rauchen bei den Viertklässlern nicht nur die Köpfe, sondern auch die Lötkolben.

An sechs Nachmittagen herrscht im Werkraum der Chambtalvolksschule Hochbetrieb in Sachen „Technik“.

19 Mädchen und Buben nehmen an „Technik für Kinder“ teil. Mit auf dem Bild vier Azubis und die Vertreter der Firmen Mühlbauer sowie Kappenberger und Braun mit Schulleiterin Hannelore Schönberger.

Wenn zehnjährige Mädchen und Buben am Nachmittag freiwillig die Schulbank drücken, dann haben die Organisatoren des Projekts „Technik für Kinder“ alles richtig gemacht. Den Beweis liefert die Chambtal-Grundschule in Weiding.
Dort werkeln seit einigen Wochen 19 Viertklässler, lassen die Lötkolben qualmen und freuen sich, wenn die Rektorin, Hannelore Schönberger, ganz erschrocken in die Runde blickt. Das war der Zeitpunkt, als die selbstgebauten Kojak-Sirenen im wahrsten Sinne des Wortes zum Leben erweckt wurden.

Weiterlesen