Sicherheitswesten für Schulanfänger

Für Kinder wird der alltägliche Straßenverkehr oft zu einer großen Herausforderung. Aufgrund ihres körperlichen und geistigen Entwicklungsstandes sind sie schnell überfordert, Verkehrssituationenrichtig einzuschätzen und daher besonders gefährdet. In der jetzt beginnenden dunklen Jahreszeit, bei trübem Regenwetter oder bei Nebel ist es äußerst wichtig, von anderen Verkehrsteilnehmern rechtzeitig gesehen zu werden.

Aus diesem Grund erhielten die 25 Schulanfänger der Chambtal Grundschule Weiding hell leuchtende Sicherheitswesten, bereitgestellt von der ADAC Stiftung.
Diese sind rundum mit reflektierendem Material ausgestattet und machen die kleinen Schülerinnen und Schüler auch bei Dunkelheit und schlechter Sicht auf große Distanz deutlich sichtbar. Mit Warnweste kann ein Kind bereits aus einer Entfernung von bis zu 140 Metern wahrgenommen werden, ohne Weste lediglich aus 25 Metern.
Frau Steinhofer und Frau Brückl verteilten die Westen an die Schüler und ermunterten sie, diese fleißig zu tragen, damit sie auf dem Schulweg sicher unterwegs sind.

Kommentare sind geschlossen.